Karolin Buckl

mit Hand und Liebe selbstgemacht

Die Textildesignerin Luli Sánchez

Bereits 18 Jahre lang designte die in Kuba geborene Luli Sánchez Drucke für die Modeindustrie von namenhaften Designern bevor sie ihr eigenes Studio im Jahr 2004 eröffnete. Luli Sánchez setzt ihren unverwechselbaren Stil mittels Wasserfarbe auf Papier und Stoff um. Die kreierten Muster sind vor allem aus ihrer Alltagswelt inspiriert, von Blumen, über Küchengeräte, geometrischen Formen bis hin zu Tierfellmusterungen.

Sie ist eine zeitgenössische Künstlerin und Textildesignerin, die zwischen New York und Merida, in Mexiko lebt und arbeitet. Ihre Entwürfe können einerseits sehr laute, farbenfrohe und verspielte Töne besitzen, andererseits kann sie ebenso ruhige, grafische und monotone Werke aus ihrem Ideenpool vorweisen. Sie entwirft ihre Illustrationen und Muster nicht an dem Computer, sondern malt sie mit Wasserfarbe und Fineliner selbst.

Sie sagt über sich selbst, dass sie keine Textilproduktionsfirma eröffnen möchte, denn das sei nicht für sie bestimmt. Sie designt und malt, weil sie ihren eigenen Weg gehen möchte und es ihre Leidenschaft ist. Ihre Entwürfe tauchten bisher auf allen möglichen Oberflächen auf, Bettwäsche, Teppiche, Badeanzüge und Nachtwäsche miteingeschlossen.

Die farbenfrohen Dots-Bilder der Künstlerin zeigen verschiedene Anordnungen der kreisförmigen Farbflächen. Sie begegnen dem Betrachter in Form von Farbflächen, die zu Spiralen, zu Reihen, zu Einheiten sowie im gewollten Durcheinander angeordnet sind. Dabei spielt sie mit der Größe der Kreise, mit dem Genauigkeitsgrad der Kreisform und ebenso mit dem Flächeninhalt als auch mit den Flächenrand. Teilweise möchte man annehmen, sie hätte nur ein Glas auf den Stoff stehen lassen und es wäre dadurch ein Wasserflecke entstanden. Die Punkte verfügen selten über eine scharfe Außenkante. In manchen Bildern spielt sie mit der Wasserfarbe und lässt sie ineinander laufen. So entstehen interessante Farbverläufe.