Karolin Buckl

mit Hand und Liebe selbstgemacht

DIY Papier prägen

Ich möchte euch eine einfache DIY-Variante zeigen, um selbst Papier zu prägen. Die ursprüngliche Technik wird Embossing genannt. Dabei wird das Papier mit Hilfe einer Metallschablone und eines Embossingstifts geprägt und es entsteht ein erhabenes Motiv.

Für meine DIY-Variante braucht ihr kein Embossing-Equipment (keinen Lichtkasten, Metallschablonen, Embossingstift, Maschinen etc.). Alles was ihr braucht ist eine Schablone aus festem Karton, das zu prägende Papier (Tonpapier oder Bastelkarton max. 220 g/m²) und ein Falzbein, Modellierholz, Holzstricknadel oder irgendeinen anderen stumpfen Gegenstand – alles, was sich zum vorsichtigen Drücken des Papiers in die Schablone eignet.

Das brauchst du:
– Karton/ Pappe für die Schablone (z.B.: alte Postkarten)
– festeres Papier das zu Prägen ist (z.B.: Visitenkarten)
– kleine Schere oder Cutter (je nach Aufwand des Motivs)
– Falzbein/ Prägestift…

embossing1

So wird’s gemacht:
1. Aus der Pappe wird eine gewünschte Form ausgeschnitten. In meinem Fall ein einfaches Herzchen.
2. Für einen Negativ-Druck wird das zu prägende Papier auf links gedreht und das Herz darunter gelegt. Für einen Positiv-Druck jeweils andersrum. Probiert Euch aus!
3. Nun wird mit dem Falzbeil oder dem Prägestift entlang der Kanten gefahren und somit das Papier geprägt.

embossing2
embossing3
embossing4